Phyllostachys nigra ‚punctata‘

Der Phyllostachys nigra ‚punctata‘, wird auch Schwarzrohr Bambus  genannt, da er sich ab dem 2 Jahr schwarz färbt und im 3 Jahr dann meist vollständig schwarz ist. Er wird 4 bis 6 m hoch(an guten Standorten auch höher). Seine Blätter sind klein und glänzend. Der Schwarzrohr Bambus wächst aufrecht. In Nord-Niedersachsen, Nord-Mecklenburg, Schleswig-Holstein und Dänemark ist sein Ausbreitungsdrang geringer (bis zu 40 cm pro Jahr), aber man sollte ihn trotzdem immer mit einer Rhizomsperre einpflanzen. Man sollte ihn an sonnigen bis halbschattigen Orten einpflanzen. Die Winter-härte liegt bei ca. -22°C, aber nur an einem windgeschützten Platz.

Die Halme es Phyllostachys nigra ‚punctata‘ werden erst Schritt für Schritt dunkler. Im dritten Jahr sind sie dann häufig komplett schwarz. Der Phyllostachys nigra punctata sollte windgeschützt stehen.

Wer gerne schwarze Halme beim Bambus mag, für den ist vielleicht der Phyllostachys nigra ‚Boryana‘ oder der Phyllostachys nigra ‚Mejiro‘ interessant.

Höhe: 5,00 bis 7,00 m (Erreicht unter guten Bedingungen auch höhere Höhen!)
Halme: Die Halme sind am Anfang grün und bekommen dann über das Jahr kleine schwarze Punkte an den Noden beginnend, ab dem 2. Jahr schwarz fängt der Halm an sich komplett auszufärben
Blätter: klein, glänzend, dunkelgrün
Wuchs: aufrecht wachsend, Spitze etwas überhängend und bildet wenig Ausläufer.
Standort: sonnig bis halbschattig, windgeschützt
Winterhärte: -16° bis -22°
Platzbedarf: ab 5m²
Verwendung: Eignet sich Solitär (windgeschützt), Sichtschutz, Hecke, schnittverträglich
Bemerkungen: Sprossen essbar. Sollte mit Rhizomsperre gepflanzt werden

Phyllostachys nigra – Überblick

Phyllostachys nigra ‚Mejiro‘

Phyllostachys nigra ‚Boryana‘

Phyllostachys nigra ‚Henonis‘

Phyllostachys nigra ‚Punctata‘