Kann man Bambus schneiden?

Wer sich schon immer gefragt hat, ob man Bambus schneiden kann, für den habe ich eine gute Nachricht. Ja, man kann. Der Wuchs des Bambusses unterscheidet sich massiv von Bäumen und Sträuchern. Daher ist es wichtig sich Bambus einmal genauer anzuschauen.

Bambus ist botanisch gesehen kein Gehölz sondern ein Ziergras. Seine Wuchsform unterscheidet sich aber auch von den Gräsern, die einmal im Jahr bis auf Bodennähe gekürzt werden können. Er bildet Halme, die einige Jahre bestehen können und im dritten Jahr ihre volle Härte erhalten. Sie verholzen nach und nach. Bambus behält somit seine Halme und auch einen großen Teil seiner Blätter bleiben an den Ästen. Somit ist Bambus immergrün und bietet das ganze Jahr über einen perfekten Sichtschutz. Probiert das mal mit dem Chinaschilf 😉

Flachrohrbambus / Phyllostachys auslichten

Von dem Flachrohrbambus gibt es verschiedene Sorten. Die klassische Farbe der Halme ist grün. Aber es gibt auch Bambusse mit schwarzen, roten oder gelben Halmen. Die Halme werden in der Regel zwischen 7-9 Jahre alt. Nach jedoch drei bis vier Jahren verliert der Halm durch die Witterung an Farbe und Schönheit. Dann ist es Zeit diese Halme herauszuschneiden, damit der Bambus ein einheitliches Erscheinungsbild erhält. Das Ausdünnen der Halme führt dazu, dass das Wachstum angeregt wird und die Pflanze neue Triebe bildet. Durch den Rückschnitt gelangt wieder mehr Licht in den unteren Bereich der Pflanze und die bestehenden Äste treiben weiteres Laub aus. Es wachsen jedoch keine weiteren Zweige nach.

Durch das regelmäßige Wegschneiden von dünnen und alten Halmen wird das Gleichgewicht zwischen dem überirdischen Teil und dem unteren Teil dem Wurzelwerk erhalten.

Schirmbambus / Fargesien schneiden

Die Halme der Fargesien fallen wesentlich dünner aus. Durch die dichtere Belaubung hängen die Halme häufig über. Gerade bei Schneelast kann das auf der Auffahrt stören. Fangen sie einfach an die oberen Spitzen abzuschneiden. Schneiden sie immer knapp über der Verzweigung ab. Nach und nach richtet sich der Halm wieder auf.

Bambushecken schneiden

Für Hecken eignen sich am besten Fargesien. Sie sind blickdichter als die Phyllostachys oder Flachrohrbambusse und bilden keine Ausläufer. Die Hecke wird im oberen Bereich mit einer Schnur gespannt geschnitten. Die Seiten werden dann mit der Schere eingekürzt, damit auch noch im unteren Bereich Licht fällt. Das praktische an einer Bambushecke ist, dass das Schnittgut einfach an die Pflanze gelegt werden kann und schnell vergammelt. Da Bambus nur einmal im Jahr neue Halme bekommt, muss dann nur noch einmal im Jahr die neuen Halme geschnitten werden, da die anderen Halme aus den Vorjahren nicht weiter wachsen.

Zwergbambus schneiden

Zwergbambusse oder auch Pleioblastus genannt werden in asiatischen Gärten häufig als Rasenersatz gepflanzt. Der Zwergbambus benötigt unbedingt eine Rhizomsperre, da er sich über seine Rhizome sehr stark ausbreitet. Auch bei dieser Bambussorte wird die Energie in den Rhizomen gespeichert. Ein bodennaher Rückschnitt im Frühjahr sorgt dafür, dass ihr ein wunderschönes grün ohne braune Blätter erhaltet. Keine Sorge, der kommt definitiv wieder 😉

Jedes Jahre sprießen wieder neue Halme aus dem Boden

Während die Bäume und Sträucher ihre Triebe an den Astspitzen verlängern, wächst der Bambus nur einmal in der Saison. Bambus gehört zu den am schnellsten wachsenden Pflanzen der Welt. Die Energie für den Wachstum holt sich der Bambus aus den Rhizomen und aus den Halmen in der Umgebung. Die eingelagerte Energie wird auch benötigt, damit der Halm innerhalb von 45 Tagen auf seine Endhöhe schießen kann. Man kann regelrecht dem Halm beim Wachsen zuschauen. Die sogenannten Sprossen schieben sich teleskopartig aus dem Boden. Die Halmscheideblätter schützen ihn vor Verletzungen. Wie hoch der Bambus wächst, hängt vom Alter der Pflanze und natürlich vom Klima sowie von der Nährstoff- und Wasserversorgung ab. Der Flachrohrbambus oder Phyllostachys (bildet Ausläufer) kann sogar im Norden von Deutschland Halme bilden, die eine dicke von 10cm erreichen. Die Halme der Fargesien (horstig wachsend) werden häufig nicht dicker als 3cm.

Damit man auch etwas zum Schneiden hat, mußt der Bambus natürlich ordentlich wachsen und gedüngt werden. Hier ein paar mögliche Dünger.

Bambus richtig düngen

Weitere Tipps bekommt ihr unter Bambus düngen.

Wann sollte Bambus geschnitten werden?

Bambus kann das ganze Jahr geschnitten werden. Trotzdem gibt es bestimmte Zeiten im Jahr, den Bambus in Form zu bringen. Der erste Schnitt sollte im Frühjahr erfolgen, bevor die neuen Triebe und Blätter des Bambusses austreiben. Sobald der Bambus neue Blätter trägt und die neuen Halme ebenfalls die Blätter ausgeklappt haben, kann der zweite Schnitt erfolgen.

Wie kann Bambus geschnitten werden?

Sehen die Halme nicht mehr schön aus, können die diese direkt über dem Boden abgeschnitten werden. Ganz wichtig ist, dass Halme NIEMALS auf Augenhöhe abgeschnitten werden sollten. Ich verwende meine Gartenschere oder für meine dickeren Halme die Werkzeuge von Fiskars.

Euer Feedback ist uns wichtig. Bitte bewertet diesen Artikel
[Total: 1 Average: 5]