Beschreibung des Pleioblastus shibuyanus ‚Tsuboi‘

Der Pleioblastus shibuyanus ‚Tsuboi‘ findet überall im Garten einen Platz und ist somit universell einsetzbar und sehr dekorativ. Er eignet sich als Einzelpflanzung, als Gruppenpflanzung/Flächenpflanzung als Rasenersatz auf Flächen und als Unterpflanzung von Bäumen oder anderen Sträuchern. Der Zwergbambus Pleioblastus shibuyanus ‚Tsuboi‘ verträgt sonnige, so wie auch schattige Plätze im Garten. Der Pleioblastus shibuyanus Tsuboi hat sehr dekorative grazile, gerade Halme und lanzettartige Blätter mit 10 -12 cm langen, grün-cremeweiss panaschierte Blättern. Sein dichter Blattwuchs fängt auf halber Höhe des Halms statt. Dieser Zwergbambus eignet sich sogar als Zimmerbambus und kann im Haus wachsen und gedeihen.
Zwergbambusse werden schneiden wir häufig im Winter komplett zurück. Das bewirkt, dass im Frühjahr die neuen Triebe ein sattgrünes Blattwerk produzieren. Die Kraft des Bambusses liegt in den Rhizomen unter der Erde. Sie speichern die „Sonnenenergie“ des Jahres.
Der Pleioblastus shibuyanus ‚Tsuboi‘ benötigt aufgrund seines Ausbreitungsdrangs eine Rhizomsperre. Sie muß ordnungsgemäß mit einer Verschlußschiene verbaut werden und mindestens 30-35cm in die Tiefe als Begrenzung reichen.

Besondere Reize: benötigt wenig Platz (Zwergbambus) und hat gestreifte Blätter
Wuchshöhe: ca. 0,5 – 1 Meter
Halme: grüne Halme
Blätter: klein, spitzig
Ausläufer: bildet Ausläufer (Rhizomsperre notwendig)
Standort: Balkon und Terasse, sonniger bis halbschattiger Standort, schattiger Standort, Wohnung
Wuchsform: buschig, dicht
Winterhärte: bis -25°C
Verwendung: Flächenbepflanzung, Unterpflanzung, Bodendecker, Kübelpflanze, Rasenersatz
Pflanzzeit: Februar bis November
Herkunft: Japan

[Gesamt: 1   Durchschnitt:  5/5]