Laden...
Bambus Lexikon

Bashania fargesii – Pandabambus

Neu in der Bambusfamilie, der Bashania fargesii. Nichts für Bambusneulinge 😉 Dieser Bambus gehört zu den wüchsigsten Bambusarten überhaupt. Die Rhizome wandern bis zu 1m tief. Daher

Borinda papyrifera ‚Stapleton 1046‘

Auszug von Kimmei: "Fargesia papyrifera  (Bild oben rechts) (= Borinda papyrifera 'Stapleton 1046') Gesammelt in der chinesischen Provinz Yunnan auf einer Höhe von 3600 m. Kann bis zu 8

Borinda papyrifera KR 6438 sp. Grex

Auszug Kimmei: (Grex) Die junge Halmen sind aufrecht und und blau-weiss bemehlt. Höhe 4-7 Meter+   Halbschatten bis Schatten   Winterhärte zwischen -15/-20°C

Borinda papyrifera KR 7613 (Ness)

Auszug Kimmei: ( als F. papyrifera Ness) Diese Bambus ist viel härter dann F. papyrifera 'Stapleton 1046' und es ist sicher einen anderen Art als F. papyrifera. Höhe 4-7

Fargesia ‚Purple Dragon‘

Fargesia 'Purple Dragon' Höhe: 3 bis 4 m. Im Alter auch höher. Halme: Sprossen rot bis rötlich, anfangs blau, grün, , später rötlich bis

Fargesia demissa ‘Gerry’

Höhe: 2,5 bis 3 m. Ältere Pflanzen erreichen bei guten Standorten bis zu 4m. Halme: Am Anfang erscheinen die Halme etwas bläulich, stark bemehlt. Später verlieren sie die "Bemehlung"

Fargesia murielae – Gartenbambus

Fargesia murielae Gartenbambus Dieser Bambus eignet sich gut für Hecken, da er schnell in die Höhe wächst und kaum austreibt. Damit der Fargesia murielae gut und schnell

Fargesia nitida ‚Black Pearl‘

Fargesia nitida 'Black Pearl' Höhe: 3 - 3,5 m Halme: anfangs grün, weiß bemehlt, später rötlich bis bräunlich bis fast schwarz, gerade, Spitze bogig, bis 1,2

Fargesia robusta Campbell

Fargesia robusta 'Campbell' Bambus gehört zu den Gräsern und ist ein Starkzehrer. Fargesia Robusta Campbell ist ein Bambus der keine Ausläufer bildet. Diese Fargesie wächst schnell und hat einen

Fargesia rufa – Schirmbambus

Fargesia rufa - Schirmbambus Der Bambus "Fargesia rufa" besticht durch sein bläuliches bis grünliches Blattwerk. Dieser Bambus bildet keine Ausläufer und ist horstig wachsend. Die Halme und

Fargesia scabrida ‚Asian Wonder‘

Fargesia scabrida besticht durch seine farbenprächtigen Blätter und fällt dem Betrachter sofort ins Auge. Die blaugrünen Blätter und die purpurfarbenen Halme machen diesen Bambus zu etwas Besonderem. An einem

Fargesia Spez. ‚Evergreen‘

Fargesia Spez. 'Evergreen' Höhe: 3,50 bis 4,00 m Halme: Sprossen zartgrün, Halmscheiden anfangs hell. Halme grün, ältere Halme gelb-grün, im Alter gelblich, stabil Blätter:

Phyllostachys bissetii – Grüner Bambus

Phyllostachys bissetii – Dieser Bambus ist für raues Klima geeignet. Er ist wohl der wetterfesteste Bambus überhaupt. Seine Halme wachsen am Anfang schräg und sind grau bemehlt. Später wachsen

Phyllostachys humilis – Bronzebambus

Phyllostachys humilis Bronzebambus Der Phyllostachys humilis, auch Bronzebambus genannt. Ein 3 bis 5 m hoch wachsender Bambus, der sich durch seine sehr gerade nach oben

Phyllostachys nigra ‚punctata‘

Der Phyllostachys nigra ‚punctata‘, wird auch Schwarzrohr Bambus  genannt, da er sich ab dem 2 Jahr schwarz färbt und im 3 Jahr dann meist vollständig schwarz ist. Er wird

Phyllostachys nigra ‚Boryana‘

Neu in der Bambusfamilie der Phyllostachys nigra ‚Boryana‘. Ich werde in den nächsten Jahren regelmäßig Fotos machen und den Weg des Bambusses begleiten. Sehr junger Phyllostachys nigra ‚Boryana‘

Phyllostachys viridiglaucescens

Diese Aufnahmen wurden im botanischen Garten in Hamburg gemacht. Phyllostachys viridiglaucescens Blattwerk Phyllostachys viridiglaucescens Halm Phyllostachys viridiglaucescens Durchgang

Pseudosasa japonica, Pfeilbambus

Pseudosasa japonica Pfeilbambus Der Pseudososa japonica ist bekannt als Pfeilbambus und ist am häufigsten in den europäischen Gärten anzutreffen. Die Noden sind bei diesem Bambus

Sasa palmata ‚Nebulosa‘

Sasa palmata 'Nebulosa' Sasa palmata f. nebulosa (Makino) Der Sasa palmata 'Nebulosa' gehört zu den attraktivsten Bambussen überhaupt. Seine großen fächerartigen und breiten Blätter vermitteln einem

Semiarundinaria fastuosa

Semiarundinaria fastuosa stammt ursprünglich aus Japan (SW Honshu), ist aber auch in China und Taiwan in Kulturen verbreitet. Der Semiarundinaria fastuosa verfügt nur über 3 kurze Zweige pro Knoten.

Shibataea kumasaca – Mäusedornbambus

Verbreitungsgebiet: Fujian, Zhejiang China, cultivated in Japan Höhe 0,5 m - 1,5 m. Halmstärke bis 0,7 cm. 1 Zweig pro Nodie. Höhe: Dieser Bambus erreicht eine Höhe von

Bambusmann fragen?

Ihr habt eine Frage zu eurem Bambus und benötigt Tipps? Dann könnt ihr im Forum gerne eure Frage stellen. Ich beantworte gerne eure Frage und sicherlich ist eure Frage auch relevant für andere Bambusliebhaber.

Wunschliste

Ich habe euch helfen können? Dann freue ich mich, wenn ihr meine Wunschliste besucht.