FAQ

FAQ

FAQ

Wie wachsen die Halme?
4 (1)

Die Halme wachsen anfangs als Spross teleskopartig aus dem Boden. Bereits an der Basis zeigen sie ihre endgültige Dicke, die sie später als Halm haben werden. Die Bambushalme haben kein Dickenzuwachs. Die Halmscheideblätter schützen die einzelne Segmente beim Wuchs, bis sie vollständig ausgezogen sind. Manche Bambusse behalten die Halmscheideblätter länger, obwohl der Halm bereits seine Endhöhe erreicht hat. Hat der Halm seine Höhe erreicht, wächst er keinen Zentimeter weiter!

[Gesamt: 1   Durchschnitt:  4/5]
Wie sollte der Boden sein?
0 (0)
  • gute Durchlässigkeit
  • lieber zu sauer, als zu kalkhaltig
  • Sand oder Torf beimengen, wenn zu bindig
  • bei Wasserundurchlässigkeit, Schichten durchbohren
  • wenn genügend Torfschicht vorhanden, Stauchschichten duldbar
[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]
Wie entsteht der Zick Zack Wuchs beim Bambus?
0 (0)

Steht der Bambus optimal mit besten Wachstumsbedingungen, kommt es gerade bei den Phyllostachys aureosulcate häufig zu einem Zick Zack Wuchs im unteren Bereich des Halms. Dabei handelt es sich um Stauchungen oder Verkrümmungen, die den Halm besonders ansehnlich oder zu etwas Besonderem macht.

Der Grund für diese auffälligen und ansehnlichen Formen liegt im Wuchs. Hat der Bambus einen optimalen Standort wachsen die Halme sehr schnell. Man kann ihnen fast beim Wachsen zuschauen. Aufgrund ihrer Veranlagung wachsen sie in Richtung Sonne. Durch das Eigengewicht knicken sie um und richten sich wieder auf. Der Halm härtet langsamer aus, als er wächst und so entsteht die einzigartige Zick Zack Strucktur im unteren Bereich der Halme.

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]
Wie düngt man Fargesien?
0 (0)

Fargesien dünge ich mit Rasendünger. Den Dünger werfe ich nicht in den Bambus, sondern streue den Rasendünger um die Pflanze. Die Halme entstehen am Rand der Fargesien und nicht mittendrin.

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]
Welche Begleitpflanzen eignen sich für Bambus?
0 (0)

Wer nur Bambus im Garten hat, wünscht sich sicherlich auch mal Begleitpflanzen, die dazu passen. Gerne zeige ich meine Pflanzen, die ich als Begleitpflanzen einsetze.

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]
Was sind Halmscheideblätter?
0 (0)

Damit der Halm unbeschadet teleskopartig aus dem Boden wachsen kann, schützen die Halmscheideblätter den Halm des Bambusses.

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]
Was ist ein Rhizom?
0 (0)

Das Rhizom ist ein unterirdischer Trieb des Bambusses, den man gelegentlich auch an der Erdoberfläche sehen kann. Das Rhizom ist das wichtigste Organ des Bambusses, da es auch die Energie speichert. Man unterscheidet zwei grundlegende Wuchstypen. Den horstig (pachymorph) wachsenden und den Ausläufer (leptomorph) bildenden Bambus.

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]
Was ist ein leptomorpes Rhizom?
0 (0)

Der Begriff leptomorph stammt aus dem griechischen und bedeutet „lang und schlank“. Es bezieht sich auf die langen Segmente zwischen den Knoten (Internodien). Das Rhizom wächst in einer Tiefe von bis zu 30cm unter der Erde und kann viele Meter lang werden. Seitlich an den Knoten sitzen die Knospen, aus denen dann die neuen Halme teleskopartig aus dem Boden schieben. In unseren Breitengraden kommt dieser winterharte Bambus häufig vor. Er benötigt viel Platz, damit er seine Endhöhe erreichen kann.

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]
Was bedeutet pachymorph?
4 (1)

Die pachymoph wachsenden Bambusse wachsen horstig. Ihre Rhizome sind kurz und dick. Er besitzt kurze Internodien, ohne deutlichen Hohlraum, die in kurzen Abständen die Halme bilden. Die Halme entspringen nicht einer seitlichen Knospe,   sondern an der Spitze des Rhizoms. So entstehen Halme, die sich aufrichten und dichte Horste bilden.

[Gesamt: 1   Durchschnitt:  4/5]
Warum rollt mein Bambus die Blätter?
0 (0)

Fast alle Bambussorten (z.B. Fargesia robust nicht) rollen bei Wassermangel die Blätter. Im Winter rollen manche Bambussorten (z.B. Jade Bambus) die Blätter bewußt ein, damit die Wasserverdunstung abgesenkt wird. In meinem Beitrag habe ich etwas zum Thema Bewässerung geschrieben.

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]
Wann kann ich im Frühjahr mit dem Düngen anfangen?
0 (0)

Sobald die ersten neuen Blattspitzen zu sehen sind, kann mit Düngen begonnen werden.

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]
Kann man Bambus Fargesia teilen?
0 (0)

Ja kann man. Optimaler Zeitraum ist vor dem Austrieb der neuen Triebe (März), oder im Herbst, wenn die Temperaturen niedriger sind.

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]
Kann man Bambus abschneiden und einpflanzen?
0 (0)

Kann man, wächst dann aber nicht an. Scherz beiseite. Bambus benötigt die sogenannten Rhizome. Aus denen entwickeln sich neue Halme. Die abgeschnittenen Halme bilden keine neuen Wurzeln. (Es gibt ein paar Tropische Bambussorten, die wachsen aber nicht in Deutschland)

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]
Ist der Bambus winterhart?
0 (0)

Viele Bambusse sind Winterhart und haben eine Frosthärte von bis zu -30°C.  Die Phyllostachys und die Fargesien sind am besten für den deutschen Raum geeignet und gehören zu den frosthärtesten Bambussen.

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]
Bambus schneiden
5 (1)

Alle Bambusse lassen sich schneiden. Bambus gehört zu den Gräsern und nicht zu den Bäumen oder Sträuchern. Trotzdem gibt es ein paar Trick zu beachten. Hier erfahrt ihr mehr.

[Gesamt: 1   Durchschnitt:  5/5]
[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]