Fargesia robusta ‚Campbell‘

Fargesia robusta ‚Campbell‘ zeichnet sich durch seinen aufrechten und kompakten wuchs aus. Das bekannte Zebramuster an den grünen Halmen entsteht durch die Halmscheideblätter.  Die Halme können bis zu 2,5 cm dick werden und schieben sich früh im Jahr aus dem Boden.

Fargesia robusta ‚Campbell‘ kann auch in schmalen Pflanzstreifen gesetzt werden. Dieser Bambus bildet unter guten Bedingungen zwei Austriebe im Jahr. Blattschäden können bei -18° C entstehen. Sind sie nicht der direkten Wintersonne ausgesetzt, können sie sogar mehr Minusgrade standhalten.

Bambus gehört zu den Gräsern und ist ein Starkzehrer. Fargesia robusta ‚Campbell‘ ist ein Bambus der keine Ausläufer bildet. Diese Fargesie wächst schnell und hat einen aufrechten Wuchs mit dicken Halmen.

Wer von diesem Bambus begeistert ist, sollte sich auch Fargesia robusta ‚Wolong‘ anschauen.

Tipps zum richtigen Düngen findet ihr hier Bambus düngen.

Beschreibung

Höhe: 3 bis 4 m, im Alter bis 7 Meter
Halme: stämmig, grün, Spitze leicht gebogen, bis 1,5 cm Ø
Blätter: klein, mittelgrün, Zweige rötlich, horstig
Wuchs: dicht, aufrecht, horstig
Standort: halbschattig bis sonnigsonnig bis schattig
Winterhärte: bis -18°. Bei etwas tieferen Temperaturen Winterschutz. Unterirdisch bis  -26°. Vor Spätfrösten schützen
Platzbedarf: ab 1m Ø. Später abstechen.
Verwendung: großer Solitär, Hecke, höherer Sichtschutz, am Teich und Bachlauf, schnittverträglich, gute Kübelpflanze, Sprossen essbar.
Horst bildend, keine Rhizomsperre erforderlich.

Ab -18° empfehle ich einen entsprechenden Winterschutz!

JETZT KAUFEN

Bambus richtig düngen

Weitere Tipps bekommt ihr unter Bambus düngen.

Fargesia robusta 'Campbell'

Fargesia robusta Campbell mit aufrechtem Wuchs

Fargesia robusta 'Campbell'
Fargesia robusta 'Campbell'
Fargesia robusta 'Campbell'

Typisch die markanten Halmscheideblätter

Fargesia robusta 'Campbell'

Sprossen der Robusta im Frühjahr

Fargesia robusta 'Campbell'

Junge Triebe

[Gesamt: 2   Durchschnitt:  5/5]