Fargesia robusta ‚Wolong‘

Fargesia robusta ‚Wolong‘ der horstig wachsende Riese mit großen Blättern

Wer einen hohen und horstig wachsenden Bambus sucht, ist mit Fargesia robusta ‚Wolong‘ gut bedient.  Dieser Bambus gehört zu den Riesen im Bambusreich und besticht durch seine großen Blätter und Halmscheideblätter.  Die Blätter sind mit dem Pfeilbambus – Pseudosasa japonica vergleichbar. Seine Höhe wird mit bis zu 6m angegeben und übersteigt somit sogar Fargesia robusta ‚Campbell‘. Sein exotisches Aussehen benötigt auch genügend Platz, damit dieser Bambus wunderschön zur Geltung kommt.  Das Dschungelfeeling kommt dann von ganz alleine in euren Garten.

Fargesia robusta ‚Wolong‘ sorgt selber für Platz

Fargesia robusta ‚Wolong‘ sorgt durch seinen Wuchs für Platz. Die neuen Halme kommen recht früh im Jahr. Sie kommen nicht unbedingt gerade aus dem Boden sonder häufig schräg. Innerhalb kürzester Zeit schieben sie sich gen Himmel. Bei älteren Pflanzen können die neuen Halme 20 Zentimeter Abstand zur Mutterpflanze kommen. Aber keine Sorge, Fargesia robusta ‚Wolong‘ gehört zu den horstig wachsenden Bambussen und kann ohne Sperre gepflanzt werden. Ihr benötigt keine teurere Rhizomsperre. Sorgt trotzdem für ausreichend Platz, damit sich Fargesia robusta ‚Wolong‘ optimal entwickeln kann.

Fargesia robusta ‚Wolong‘ ist ausreichend winterhart

Auch wenn der Wolong ausreichend winterhart ist, sollten ein paar Regeln eingehalten werden. Dieser Bambus treibt sehr früh im Jahr neue Triebe. Die können durch Spätfröste beschädigt werden. Da Bambus häufig nur einmal im Jahr neue Triebe bildet, wäre es sehr ärgerlich, wenn diese durch den Spätfrost angegriffen sind. Die jungen Triebspitzen können Frost bis zu minus 3°C vertragen. Bei niedrigeren Temperaturen werden die Sprossen dann schwarz.  Auch solltet ihr beim Rasenmähen aufpassen. Allzu schnell übersieht man die neuen behaarten Triebe.

Wo sollte der Bambus gepflanzt werden?

Der Wolong zeichnet sich durch seine Robustheit, Toleranz bei Sonne und Trockenheit aus. Er bietet durch seine 6m Höhe einen optimalen Sichtschutz an der Zaungrenze. Das dichte Blattwerk sorgt dafür, dass ihr vor den Blicken der Nachbarn geschützt seid. Auch Straßenlärm wird etwas geschluckt und Vögel lassen sich gerne nieder und bringen das richtige Gartenfeeling.

Verschiede Klone der Fargesia robusta ‚Wolong‘ im Umlauf

Der Wolong stammt ursprünglich aus West-China, Provinz Sichuan/Wolong. Daher stammt auch der Name des Bambusses. Bei der Einführung gelangen verschiedene Klone nach Europa. Wir bieten einen Klon an, der aufrecht wächst und große Blätter bildet. Seine Winterhärte hat er in den Jahren unter Beweis gestellt.

Beschreibung

Höhe:4,00 bis 6,00 m
Halme:grün, später gelblich, kräftig, anfangs leicht schräg, bei älteren Pflanzen senkrecht, größerer Halmabstand (bis zu 20 Zentimeter), Durchmesser der Halme über 3 cm Ø
Blätter:glänzend, sattgrün, , bis 10 cm lang
Wuchs:aufrecht, etwas auslandend, horstig
Standort:halbschattig bis sonnig, milde und geschützter Standort
Winterhärte:-16° bis -24°. Bei Spätfrost ist ein Schutz empfehlenswert
Platzbedarf:ab 4 m²
Verwendung:Solitär, hoher Sichtschutz, Hecke, schnittverträglich, bedingt als Kübelpflanze.
Bemerkungen:Verschiedene Klone aus China / Wolong im Umlauf
JETZT KAUFEN

Wichtig!

Damit Bambus optimal gedeiht und schön grün ist, solltet ihr unbedingt Dünger verwenden. Entweder ihr nehmt einen von den unten aufgeführten Bambusdünger oder ihr schaut einmal in folgenden Beitrag Bambus richtig düngen.

Unser Spezialdünger.

Phyllostachys benötigt eine Sperre!

Ihr liebt den hohen Bambus mit den dicken Halmen? Dann empfehle ich euch den Phyllostachys. Der Bambus, der auch bei uns dicke und bis zu 10-12m hohe Halme bildet, ist der Phyllostachys vivax. Damit sich nicht auch die Nachbarschaft am Bambus erfreut, empfehlen wir eine Rhizomsperre.