Phyllostachys bissetii – Dieser Bambus ist für raues Klima geeignet. Er ist wohl der wetterfesteste Bambus überhaupt. Seine Halme wachsen am Anfang schräg und sind grau bemehlt. Später wachsen sie gerade und ihr Farbe ändert sich erst zu frischgrün und dann zu olivgrün. Die Blätter sind mittellang, haben eine dunkelgrüne Farbe und die Ränder sind leicht nach oben gewölbt. Mit seinem dichten Blätterwuchs wird er oft als Wind-und Sichtschutzhecke genutzt. Man sollte den Phyllostachys bissetii an Orten einpflanzen die sonnig bis halbschattig sind. Wind macht diesem Bambus nichts aus.

Bambus gehört zu den Gräsern und ist ein Starkzehrer. Tipps zum richtigen Düngen findet ihr hier – Bambus düngen.

Besondere Reize: dekorativ, sehr dicht
Wuchshöhe: ca. 6 – 8 Meter
Halme: bis 2,5 cm Durchmesser, grüne Halme
Blätter: mittellang
Ausläufer: bildet Ausläufer (Rhizomensperre notwendig)
Standort: sonniger bis halbschattiger Standort
Wuchsform: aufrecht, buschig, dicht, überhängendes Blattwerk
Winterhärte: bis -26°C
Verwendung: Kübelpflanze, Einzelstand, Hecke, Sichtschutz

JETZT KAUFEN

Wichtig!

Damit Bambus optimal gedeiht und schön grün ist, solltet ihr unbedingt Dünger verwenden. Entweder ihr nehmt einen von den unten aufgeführten Bambusdünger oder ihr schaut einmal in folgenden Beitrag Bambus richtig düngen.

Unser Spezialdünger.

Phyllostachys benötigt eine Sperre!

Ihr liebt den hohen Bambus mit den dicken Halmen? Dann empfehle ich euch den Phyllostachys. Der Bambus, der auch bei uns dicke und bis zu 10-12m hohe Halme bildet, ist der Phyllostachys vivax. Damit sich nicht auch die Nachbarschaft am Bambus erfreut, empfehlen wir eine Rhizomsperre.

Bemehlte Halme

Deutlich die Halmscheideblätter mit den dunkelgrünen bemehlten Halmen

Dicher Wuchs bis zum Boden