Pseudosasa japonica, Pfeilbambus

Pseudosasa japonica

Pfeilbambus

Der Pseudososa japonica ist bekannt als Pfeilbambus und ist am häufigsten in den europäischen Gärten anzutreffen. Die Noden sind bei diesem Bambus flach, so dass dieser Bambus früher zum Bau von Pfeilen diente. Aufgrund seiner schönen großen und grünen Blätter (bis zu 35cm lang), gehört er ebenfalls zu den beliebtesten Bambussen auf dem Balkon oder Terrasse. Seine Spitzen sind leicht überhängend und die Halme stehen dicht beieinander, so dass er 100% blick-dicht wird. Er ist pflegeleicht und frosthart und bietet als Hecke oder Sichtschutz optimale Bedingungen, um von den Nachbarn nicht gesehen zu werden. Unsere Pflanzen zeigen sich mit einer Höhe von ca. fünf Metern.

Alle Bambussorten sind schnittverträglich. Wie andere Gehölze auch, wächst Bambus an den Schnittstellen nicht weiter. Es führt dazu, dass das Laub dichter wächst. Diese Maßnahme empfehlen wir im März/April. Schneidet alte und zu dicht stehende Halme bodennah ab. Das führt dazu, dass der Bambus angeregt wird, kräftige und neue Halme zu bilden.

Dieser Bambus treibt gerne viele Ausläufer, so dass ich zu einer Rhizomensperre raten würde.

Wuchshöhe: ca. 3 – 5 Meter
Halme: bis 2 cm Durchmesser, grüne Halme mit Halmscheideblättern
Blätter: groß
Ausläufer: bildet Ausläufer (Rhizomensperre notwendig)
Standort: sonniger bis halbschattiger Standort, windgeschützt
Wuchsform: aufrecht, dicht, überhängendes Blattwerk
Winterhärte: bis -24°C
Verwendung: Sichtschutz, Hecke, Kübelpflanze
Pflanzzeit: Februar bis November
Herkunft: Japan