04. Blatt groß

Sasa kurilensis ‚Shimofuri‘

Sasa kurilensis 'Shimofuri' Steckbrief Höhe: 2 bis 3 m Halme: grün Blätter: Blatt hat feine weiße Linien / Streifen (=panaschiert), bis 30 cm lang Wuchs: flächig, stark, dicht, Ausläufer Standort: sonnig bis schattig Verwendung: Unterpflanzung, auf Flächen Winterhärte: -18° bis -21°

Sasa kurilensis ‚Shimofuri‘

Fargesia robusta ‚Wolong‘

Fargesia robusta 'Wolong' Fargesia robusta 'Wolong' der horstig wachsende Riese mit großen Blättern Wer einen hohen und horstig wachsenden Bambus sucht, ist mit Fargesia robusta 'Wolong' gut bedient.  Dieser Bambus gehört zu den Riesen im Bambusreich und besticht durch seine großen Blätter

Fargesia robusta ‚Wolong‘

Sasa veitchii – Breitblättriger Zwergbambus

Sasa veitchii Sasa veitchii stammt aus Japan und gehört zu den Zwergbambussen. Während der kalten Wintermonate erhält er seine imposante "Färbung". Die nicht ausgereiften Blattränder werden durch die kalten Temperaturen zerstört. Dieser Farbkontrast macht ihn zu einer besonderen Schönheit. Nach seinem Rückschnitt im Juni

Sasa veitchii – Breitblättriger Zwergbambus

Borinda papyrifera ‚Stapleton 1046‘

Auszug von Kimmei: "Fargesia papyrifera  (Bild oben rechts) (= Borinda papyrifera 'Stapleton 1046') Gesammelt in der chinesischen Provinz Yunnan auf einer Höhe von 3600 m. Kann bis zu 8 m. hoch werden und bis zu 6 cm dicke Halme erreichen. Dieser Borinda papyrifera ist

Borinda papyrifera ‚Stapleton 1046‘

Pseudosasa japonica, Pfeilbambus

Pseudosasa japonica Pfeilbambus Der Pseudososa japonica ist bekannt als Pfeilbambus und ist am häufigsten in den europäischen Gärten anzutreffen. Die Noden sind bei diesem Bambus flach, so dass dieser Bambus früher zum Bau von Pfeilen diente. Aufgrund seiner schönen großen

Pseudosasa japonica, Pfeilbambus

Sasa palmata ‚Nebulosa‘

Sasa palmata 'Nebulosa' Sasa palmata f. nebulosa (Makino) Der Sasa palmata 'Nebulosa' gehört zu den attraktivsten Bambussen überhaupt. Seine großen fächerartigen und breiten Blätter vermitteln einem ein tropisches Flair. Im April/Mai schiebt er die neuen Sprossen aus dem Boden. Sein starker

Sasa palmata ‚Nebulosa‘